edc anlagentechnik symbol weiss

Hydrogen Smart Container (HSC)

Die mobile und alltagstaugliche Tankstelle für Wasserstoff

Hydrogen Smart Container – die smarte Wasserstofftankstelle

Der Hydrogen Smart Container ist eine Wasserstoff Betankungsanlage, die in einem 20 Fuß Container untergebracht ist. Der HSC lässt sich wahlweise als 35 MPa(350 bar) oder 70 MPa(700 bar) H2-Tankstelle aufstellen.

Durch die mobile Bauweise sind die Auf- und Abbauzeiten kurz und die Inbetriebnahme vor Ort einfach.

Tanken Sie Wasserstoff, wo Sie wollen

Durch den Container-Aufbau und der widerstandsfähigen Bauweise lässt sich der HSC praktisch (fast) überall platzieren – egal ob auf dem Berg oder im Tal, geliefert per LKW.

Intelligent

Der HSC ist eine vollwertige H2-Betankungsanlage. Nach dem Aufbau und Anschluss an eine bestehende Wasserstoffversorgung sowie Inbetriebnahme erfolgt die Abnahme durch die jeweiligen Behörden. Danach ist der HSC bereits voll einsatzfähig und bereit, die ersten Fahrzeuge zu betanken.

Kompakt

Durch die kompakte Bauweise des HSC finden in einem einzigen 20 Fuß Container neben dem Mitteldruckspeicher auch noch mehrere Kompressoren, auch der Druckluftspeicher und ein Schaltschrank Platz.

Sicher

Um bei der Betankung maximale Sicherheit zu gewährleisten, sind die Komponenten auf drei Räume aufgeteilt: einen NonEx-Raum, einen Ex-Raum und die Betankungseinheit. Letztere ist in der Außenwand des Containers integriert und lässt sich während des Transports zum Schutz einfach abdecken.

NonEx-Raum

Im NonEx-Teil des Containers befindet sich der Druckluftkompressor sowie der Drucklufttank und der Schaltschrank.

Ex-Zone

Im Ex-Raum befinden sich sämtliche Komponenten, die Wasserstoff verarbeiten: Mitteldruckspeicher, Anschlussstellen und Kompressoren.

Komponentenübersicht

Durch den Container-Aufbau und der widerstandsfähigen Bauweise lässt sich der HSC praktisch (fast) überall platzieren – egal ob auf dem Berg oder im Tal, geliefert per LKW.

Komponenten

  1. Wasserstoffverdichterstation
  2. Betankungsrack
  3. Dispensereinheit
  4. Druckluftspeicher (max. 1,2 MPa | 12 bar)
  5. Schaltschrank
  6. Druckluftkompressor
  7. H2-Mitteldruckspeicher (max. 50 MPa | 500 bar)
  8. Versorgungsgrundrack
  9. Versorgungserweiterungsrack
  10. H2-Versorgungsspeicher (max. 30 MPa | 300 bar)

Wasserstoffverdichterstation

Die Verdichterstation besteht aus zwei kleinen Verdichtern. Diese entleeren den Versorgungsspeicher, um den im Container integrierten Mitteldruckspeicher zu befüllen. Bei der Betankung kann, ausgehend vom höchsten verfügbaren Druckniveau, direkt in das Fahrzeug verdichtet werden. Dadurch erhöht sich zwar die Tankzeit, aber auch die Anzahl an Fahrzeugen, die “Back-to-Back” (also direkt hintereinander) betankt werden können.

Druckluftkompressor

Die Instrumente und Komponenten des HSC werden mit Druckluft angesteuert. Diese wird über einen Tank zur Verfügung gestellt, der sich im Non-Ex Raum befindet. Der Tank wiederum wird durch einen Druckluftkompressor aufgefüllt, der sich im selben Raum befindet.

Mitteldruckspeicher

Der HSC ist mit einem Mitteldruck-Pufferspeicher ausgestattet, um eine möglichst schnelle und effiziente Betankung zu ermöglichen. Dieser 500 bar Speicher können über 1.000 Liter Wasserstoff auf einem Druckniveau von 45 MPa (450 bar) gespeichert werden.

Dispenser

Der integrierte Dispenser kann mit minimalem Aufwand für 350 bar oder 700 bar Fahrzeuge umgebaut werden. Das Innenleben des HSC ist komplett auf 700 bar ausgelegt. Daher kann der HSC durch den Austausch des Betankungsequipments, eines Überdruckventils und der Software unkompliziert zwischen den Druckniveaus wechseln. Die Software kann auch über Fernwartung eingespielt werden, was die Flexibilität des HSC vervielfacht und Kosten bei einem Wechsel des Druckniveaus niedrig hält.

Software

Die hauseigene Softwareprogrammierung ermöglicht höchste Flexibilität bei den Betankungsanforderungen. Durch den Einsatz von Siemens Failsafe-PLCs und langjährigem Know-how setzen wir die aktuellsten Normen – SAE J2601 bis 10 kg Tankvolumen gekühlt bzw. JPEC ab, 10kg Tankvolumen, gekühlt – mit den höchsten Sicherheitsanforderungen um.

Kundenseitige Anforderungen für spezielle Betankungen außerhalb normierter Regelwerke planen und entwickeln wir nach Absprache mit den Fahrzeugherstellern. Weltweit nutzen Betreiber von Wasserstofftankstellen unsere Software und greifen auch auf unsere jahrelange Expertise in der elektrotechnischen Planung zurück.

Datenblatt

 35MPa (350bar)70MPa (700bar)
Anschlusswerte:
WasserstoffqualitätQualität 5.0Qualität 5.0
Maximaler Versorgungsdruck30 MPa (300 bar)30 MPa (300 bar)
Spannungsversorgung400 V, 50 Hz, 45 A400 V, 50 Hz, 45 A
Abmaße:
Container20 Fuß20 Fuß
Druckluft:
Druckluftkompressor0,55 MPa (5,5 bar) bis 1 MPa (1 bar) Druckluft0,55 MPa (5,5 bar) bis 1 MPa (1 bar) Druckluft
Öl-Wasser-TrennerIntegriertIntegriert
Wasserstoffverdichter:
Förderleistung2,55 kg/h @ 25 MPa (250 bar)2,55 kg/h @ 25 MPa (250 bar)
Min. H2 Eingangsdruck7 MPa (70 bar)7 MPa (70 bar)
Mitteldruckspeicher:
Kapazität1050 Liter H2 @ 45 MPa (450 bar)1050 Liter H2 @ 45 MPa (450 bar)
Temperaturbereich-40 °C bis +65°C-40 °C bis +65°C
Dispensereinheit:
DispenserHydrogen Smart FuellerHydrogen Smart Fueller
BetankungsequipmentWEH TK17 35 MPaWEH TK17 70 MPa mit IR
Druckabsicherung42,5 MPa (425 bar)87,5 MPa (875 bar)
GassensorIntegriertIntegriert
Bediendisplay7″ Touch HMI7″ Touch HMI
RFID-AnmeldungOptionalOptional
FernwartungOptionalOptional
Umgebungstemperatur-20 °C bis +40 °C-20 °C bis +40 °C
Datenblatt:DownloadDownload